Rechts gibt es schon mal einen Bilderüberblick mit fast 250 ausgesuchten (von ca. 2000 gemachten) Fotos zu sehen - nicht ganz in der Reihenfolge, aber für einen Überblick ausreichend.
Etwas größere Bilder und den Bericht siehe unten :)

Samstag, 18. April 2009

Samstag, 18. April 2009

*ringring* - 1:00 – Aufstehen… nicht so wirklich leicht, wenn man in der Nacht nicht wirklich geschlafen hat… aber musste ja.
Frühstück, dann restliche Sachen gepackt und gegen 3:00 los Richtung Flughafen. Natürlich wieder über die Bergstraße durch den Nationalpark, nur zum ersten Mal im Dunkeln. Da lagen ganze Schaffamilien auf und neben der Straße und funkelten uns an, zwei Rehpopos streckten sich uns entgegen – schon echt ein Erlebnis.
Die restliche dreistündige Fahrt war eher unspektakulär und pünktlich erreichten wir den Flughafen Shannon. Zuerst am Counter angestellt – na super, der nebenan fertigte schon ab und unser Schalter blieb einfach zu, zum Glück waren alle irlandmäßig entspannt und es regte sich keiner auf, als die Dame dann nach 10min endlich erschien. Die Wartezeit nutzten wir aber, um an den Kofferwaagen unser Gepäck schon mal vorzuwiegen, eine Tasche mussten wir trotz Packliste nochmal umpacken, aber besser vorher, als Übergepäck zu bezahlen.
Dann problemlos das Auto zurückgegeben, ohne Schaden, so dass die Kasko mit 230€ echt unnötig war – na wusste man ja nicht vorher und ne echte Wahl hatten wir ja auch nicht.
Die Wartezeit bis zum Boarding überbrückten wir mit Souvenirlädenbesuchen, aber es gab dort nichts, was wir nicht schon gesehen hätten. Dann Einsteigen und pünktliches Starten.
Der Flug verlief wie gehabt – Essen- und Getränkeverkauf, Rubbellose- und Parfümverteilung… und dann schon oder endlich die Landung, diesmal war der Flieger übrigens richtig voll. Ja und dann hatte uns die Heimat wieder, mit Sonne und einer so was von grünen Landschaft, die in den letzten zwei Wochen regelrecht explodiert war – wir kamen uns vor, als wären wir noch in Irland ;)
Tja und nun sind wir gedanklich schon irgendwie wieder dort und schauen, wann und wie wir am schnellsten und günstigsten wieder dort Urlaub machen können.

Die Kosten betrugen in diesem Jahr wieder ca. 2000€ für alles (Häuser, Nebenkosten, Flug, Auto, Autoversicherung, Essen, Tanken, Parken, Eintritt, Souveniers und Klamottenkauf) - find ich ganz o.k.

ca. 200 Tageskilometer

Insgesamt sind wir 2930km mit dem Auto gefahren...

Kommentare:

  1. Da habt ihr einen tollen Urlaub in Irland verlebt. Danke für den wunderbaren Bericht und die vielen schönen Fotos. So manches habe ich wiedererkannt und Du hast das Fernweh in mir geweckt.

    Liebe Grüße, Katja

    AntwortenLöschen
  2. Ja, jeder Urlaub geht leider einmal zu Ende. Ich finde immer, dass die erste Hälfte recht langsam geht, da kommt es mir oft vor, als sei man schon ewig von zuhause weg. Aber in der zweiten Hälfte geht es dann ruck-zuck und schon heisst es wieder Koffer packen.

    Aber Irland hat Euch sicher bald wieder und die Vorfreude darauf ist ja auch ganz schön!

    Liebe Grüsse
    Carola

    AntwortenLöschen